Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Kahnfahrt-Festspiele: „Oh Himmel, strahlender Azur, enormer Wind die Segel bläh“

23. Juni um 10:00 - 12:00

»Wir baden im Lech, in den Strudeln und auf dem Rücken dahinschießend ([ ] es ist ein unendlicher Eindruck), sieht man nackten Himmel, offen, hungrig, ewigstill, tagsüber mit metallischer Strahlung, abends violett. Dann kann man auf die Bäume der Wolfzahnau klettern und man wiegt sich nackt in den grünen Wipfeln, die der Mittagswind wiegt. Dann schneidet der Wind durch einen; das ist unbeschreiblich.« Brecht in einem Brief an Neher

Unsere musikalisch-theatrale Bootsfahrt ist dieses Jahr ganz Bert Brecht, seinen Balladen und Liedern die das Wasser besingen, gewidmet. Unser Projekt ist ein Beitrag zum Augsburger Welterbe und Brechts Jugendzeit am Stadtgraben für zwei Musiker und zwei Darsteller. Ein Stationentheater mit Musik und kleine Inszenierungen an diversen Orten am Augsburger Stadtgraben. Die Zuschauer begleiten die Darsteller und Musiker auf dieser literarischen Erkundung des jungen Brecht.

Unsere Zuschauer begleiten uns auf der Suche nach dem „wahren Brecht“, doch wie das Wasser lässt sich auch der Dichter Brecht nicht dauerhaft auf einen Wesenszug fixieren. Wie das Wasser bildet er verschieden Aggregatzustände, ist mal Eis, mal Wasserdampf mal wilde Welle und dann auch wieder das feurige Gegenteil. Der „Wasser-Feuermann“ wird Brecht in Jugendzeiten von dem Freund Caspar Neher genannt.

Auf den Spuren seiner Jugend an der Kahnfahrt verliert sich Brecht in seinen Erinnerungen an seine Jugendliebe Bi, seine „Traumfrauen“, all die verflossenen Lieben, die Wasserleichen, die Brecht oft poetisch besungen hat.

Dramaturgie und Text: Matthias Klösel
Regie: Gianna Formicone
Musiker: Martin Franke, Agnes Reiter
Darsteller: Daniela Nering, Matthias Klösel

Details

Datum:
23. Juni
Zeit:
10:00 - 12:00

Veranstaltungsort

Kahnfahrt